BSC 1914 Oppau e.V.
BSC 1914 Oppau e.V.

Spielberichte & Aktuelles

BSC AH im Mittelfeld der Abschlusstabelle BSC Oppau – FC Croatia 1:3 (0:1)

Obwohl die AH ihr letztes Meisterschaftsspiel der Kreisliga 16/17 mit einer Heimniederlage beendete, belegte die AH am Ende einen guten Mittelfeldplatz.

Gegen einen gut spielenden Gast kassierte die AH eine verdiente Niederlage. Einzig allein und zum wiederholten Male hat es der BSC seinem Schlussmann Simon Diehl zu verdanken das die Partie nicht schon frühzeitig entschieden war. Erst gegen Ende der Partie wurde das bis dahin konzeptlose Spiel des BSC besser und man konnte in der 59 Spielminute durch Naceur Rahmouni auf 1:2 verkürzen. Kurz vor dem Abpfiff konnte Croatia durch einen verwandelten Foulelfmeter das 1:3 erzielen.

In ihrer 3-jährigen Zugehörigkeit in der obersten Spielklasse für AH Mannschaften ab 32 Jahren, hat die AH ihre bisher beste Platzierung mit Tabellenplatz 7 erreicht. Nach 22 Meisterschaftsspielen erlangte die AH, 7 Siege, 6 Unentschieden und 9 Niederlagen.

(VB)

Gerechtes unentschieden                               BSC Oppau – SW Frankenthal 2:2 (1:1)

In einem ausgeglichenen Spiel gab es eine gerechte Punkteteilung. Obwohl der BSC eines seiner schlechteren Spiele ablieferte konnte die AH zweimal in Führung gehen. Nach dem 1:0 (21 Min.) von Naceur Rahmouni und dem 2:1 in der 52 Spielminute durch Freddy Metzdorf konnte die Gäste aus Frankenthal immer kurze Zeit später ausgleichen. Mit der fairen Partie hatte der gute Schiedsrichter keine Probleme.  

Nächstes Spiel ist am Samstag den 20.05.2017 in Oppau um 17:00 Uhr gegen den FC Croatia.

(VB)

Last Minute Sieg                                        BSC Oppau – FV Freinsheim 3:2 (0:0)

Mit seinem zweiten Tor zum 3:2 hat Torjäger Björn Ernst und die BSC – AH dem VFR Friesenheim die Tür zur erneuten Meisterschaft ganz weit geöffnet.

Mit zwei total verschiedenen Halbzeiten hat der BSC etwas glücklich den FV Freinsheim in der Nachspielzeit besiegt. In der ersten Halbzeit drückte der Gast von Beginn an mächtig auf das BSC Tor, wobei der BSC in den ersten 10 Minuten mit zahlreichen abspielfehlern das Bemühungen des FV Freinsheim unterstützte. Erst nach 10 Minuten kam der BSC besser ins Spiel und konnte das Spiel offener gestalten. Gegen Ende der ersten Halbzeit schlichen sich jedoch wieder Haarsträubende Abspiel Fehler im BSC Spiel ein. So konnte Freinsheim dreimal frei vor Torwart Simon Diehl auftauchen, der jedoch mit wiederum einer starken Leistung den BSC im Spiel hielt. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war der BSC die bessere Mannschaft und konnte innerhalb von 3 Minuten (54 und 57 Spielminute) mit einem Doppelschlag durch Björn Ernst und Volkmar Blockus ein 2:0 Vorsprung herausspielen. Der FV Freinsheim der danach alles auf eine Karte setzte um noch das unmögliche möglich zu machen schaffte dann bis kurz vor Spielende noch den 2:2 Ausgleich (63 und 67 Minute). Nach einem Konter in der Nachspielzeit über den strak spielenden Christian Berwanger der Björn Ernst mustergültig in Szene setzte gelang der viel umjubelte Siegtreffer.      

 

Nächstes Spiel ist am Samstag den 13.05.2017 in Oppau um 16:30 Uhr gegen den SW Frankenthal.

(VB)

Unglückliche Niederlage                              FC Croatia – BSC Oppau 1:0 (0:0)

Der BSC hatte nach zahlreichen kurzfristigen Absagen Probleme eine komplette Mannschaft auf das Feld zu bringen. So musste die AH in ersten 40 Minuten mit nur 10 Spieler auskommen, bis ein elfter Spieler in der zweiten Halbzeit dazu kam. Trotz der schwierigen Bedingungen zeigte der BSC ein klasse Spiel und überzeugte durch seine kämpferische und seine mannschaftliche Geschlossenheit. Den hochverdienten Punkt verlor man dann auch erst in der Nachspielzeit. Trotz Ballbesitz in der letzten Spielminute der Nachspielzeit wollte der BSC nochmal nach vorne spielen um vielleicht doch noch einen dreier zu erreichen. Leider wurde der Ball verloren und Croatia konnte mit einem schnellen Gegenzug glücklich zum 1:0 erzielen.  

 

Nächstes Spiel ist am Mittwoch den 10.05.2017 in Oppau um 18:30 Uhr gegen den FV Freinsheim.

(VB)

BSC AH überrascht FV Freinsheim                 FV Freinsheim – BSC Oppau 2:2 (1:0)

Beim Titelaspiranten FV Freinsheim konnte der BSC trotz eines 2:0 Rückstand einen Punkt holen. Das Spiel begann nicht gut für den BSC. Schon früh musste der BSC in der 8 Spielminute das 1:0 hinnehmen. Gleich drei Freistehende Freinsheimer, wobei die ersten beiden den Ball verpassten konnte der dritte den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 einnetzen. Freinsheim spielte mit sehr gutem vor Pressing und guter Spielverlagerung. Einzig allein ein Kopfball von Volkmar Blockus nach Eckball von Faicel Rahmouni, der das Tor nur knapp verfehlte war die Einzige Torchance in der ersten Halbzeit.  Der BSC war nicht in der Lage das Aufbauspiel der Freinsheimer zu unterbinden. In den ersten 50 Minuten konnte der BSC nicht überzeugen, durch viele Abspielfehler in der Defensive und schlechtem Spielaufbau kam der BSC so gut wie nie ins Spiel. In der 43 Minute erhöhte Freinsheim wiederum durch individuelle Fehler des BSC auf 2:0. Nach dem 2:0 sahen sich die Hausherren schon wie der sichere Sieger und schalteten einen Gang zurück und brachten dadurch den BSC wieder zurück ins Spiel. Nach einem klaren nicht gegebenen Foulelfmeter für Oppau an Patrick Schmitt konnte Patrick Schmitt nach Zuspiel von Nicolai Maric den Anschlusstreffer (52 Min.) erzielen. Nach einem Konter über Naceur Rahmouni, der Björn Ernst mustergültig bediente gelang dem BSC der 2:2 (58 Min.) Ausgleich. Eine darauffolgende unnötige Äußerung von Björn Ernst brachte besagtem Spieler die gelb rote Karte ein (58 Min.). Trotz Unterzahl hatte der BSC in der 64 Spielminute die große Chance zum Siegtreffer, als Faicel Rahmouni allein auf das Freinsheimer Tor zu lief, den Ball aber am Tor vorbeischoss. In der Schlussphase und der Nachspielzeit drängte Freinsheim auf den Siegtreffer, doch der überragend spielende BSC Schlussmann Markus Edelmann hielt letztendlich den verdienten Punkt für Oppau fest.        

 

Nächstes Spiel ist am Samstag den 06.05.2017 um 18:00 Uhr beim FC Croatia Ludwigshafen.

(VB)

BSC AH holt 3 wichtige Punkte                  BSC Oppau – SV Schauernheim 6:2 (3:2)

Nach drei sieglosen Spielen in Folge hat der BSC mit seinem sechsten Saisonsieg einen riesen Schritt Richtung Klassenerhalt gemacht. Torjäger Björn Ernst traf in den ersten 10 Minuten (3 / 10 Min.) doppelt. Jedoch konnte Schauernheim immer wieder im Gegenzug ausgleichen (5 FE. / 10 Min.). Erst als Trainer Sven Kiessig die Hintermannschaft umstellte wurde die BSC Abwehr sicherer. Ein souverän ausgespielter Konter in der 27 Spielminute über Björn Ernst, der Volkmar Blockus freistehend vor dem Schauernheimer Tor anspielte brachte die 3:2 Pausenführung. In der zweiten Halbzeit spielte der BSC aus einer sicher stehenden Defensive und den kreativen Mittelfeldspielern Freddy Metzdorf und Naceur Rahmouni klug nach vorne. Mit dem 4:2 (44 Min) von Freddy Metzdorf und dem 5:2 (55 Min.) durch Volkmar Blockus war die Gegenwehr des SV Schauernheim endgültig gebrochen. Den Schlusspunkt zum 6:2 in der 69 Spielminute erzielte Fethi Malki nach feiner Vorarbeit von Naceur Rahmouni. 

 

Nächstes Spiel ist am Samstag den 22.04.2017 um 16:00 Uhr beim FV Freinsheim.

(VB)

BSC AH im Frühjahrsschlaf                      BSC Oppau – SV Pfingstweide 1:3 (1:2)

“ Ja ist denn schon Weihnachten “ müssen sich die Stürmer des SV Pfingstweide gedacht haben, bei den drei geschenkten Toren (11 / 24 / 47 Min.). Nach eklatanten Abwehrfehlern, wobei Tormann Simon Diehl die herausgespielten Möglichkeiten des SV Pfingstweide noch glänzend parieren und vereiteln konnte, kam der BSC nie richtig ins Spiel. Bei der einzigen gelungenen Kombination des BSC konnte Markus Köhler nach feiner Vorarbeit von Freddy Metzdorf zum zwischenzeitlichen 1:1 (20 Min.) ausgleichen.

 

Nächstes Spiel ist am Samstag den 08.04.2017 um 16:30 Uhr in Oppau gegen den SV Schauernheim.

(VB)

Oppau Konzeptlos                                    BSC Oppau – Ludwigshafner SC 2:2 (2:2)

Der LSC der nur in einer Notbesetzung und mit 11 Spielern zum Spiel in Oppau antrat, hat sich auf Grund ihres unermüdlich ankämpfen den Punkt in Oppau redlich verdient. Die Tore auf beiden Seiten entstanden jeweils durch unnötige Ballverluste der Mannschaften. Nach dem 0:1 in der 9 Minute, konnte Fethi Malki in der 17 Minute zum 1:1 ausgleichen. Als Markus Sztoj sich an der Mittellinie den Ball erkämpfte und im Alleingang das 2:1 (24 Min.) erzielte, wägte sich der BSC schon auf der Siegerstraße. Doch ein Foulelfmeter in der 29 Minute brachte dem LSC das 2:2. Obwohl der LSC ab der 44 Minute verletzungsbedingt nur noch mit 10 Mann weiterspielte, gelang es dem BSC wegen seines konzeptlosen Spiels kein weiterer Treffer. Kurz vor Spielende hatte der BSC noch Glück das der LSC einen “ Hochkaräter “ freistehend liegen ließ.

 

Nächstes Spiel ist am Samstag den 01.04.2017 um 18:15 Uhr in Oppau gegen den SV Pfingstweide.

(VB)

Schiedsrichter entscheidet das Spiel        TSG Eisenberg - BSC Oppau 1:0 (0:0)

Die TSG Eisenberg präsentierte sich auf ihren gewöhnungsbedürftigen Kunstrasen als eine Mannschaft, der man nicht anmerkte, dass Sie momentan um den Klassenerhalt spielt. Im ersten Durchgang hatte Eisenberg zwei klare Möglichkeiten in Führung zu gehen. Einmal scheiterten sie aus kurzer Distanz am BSC Schlussmann, dass andere Mal schob man den Ball am leeren Tor vorbei. Der BSC hingegen hatte in der ersten Halbzeit kaum gute Aktionen nach vorne, stand dafür hinten sehr sicher. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit tat sich der BSC weiterhin schwer ins Spiel zu kommen und hatte Glück, als der sichere BSC Schlussmann Markus Edelmann zwei verunglückte Flanken entschärfen konnte. Erst ab der 45 Minute kombinierte der BSC besser nach vorne. Das war auch der Zeitpunkt, ab dem der Schiedsrichter merkwürdige Entscheidungen gegen den BSC traf. Zuerst pfiff er einen von der TSG Abwehr verstolperten Ball mit angeblichen Abseits ab und in der 55 Spielminute erkannte der Unparteiische auf wundersame Weise auf Strafstoß, den die TSG zum Siegbringenden 1:0 verwandelte. In der Folgezeit versuchte der BSC noch alles um wenigstens den Ausgleich zu erzielen. Leider war man im Abschluss zu unkonzentriert oder der Schiedsrichter unterbrach die Aktionen wegen angeblicher Foulspiele.

Nächstes Spiel ist am Samstag den 25.03.2017 um 17:00 Uhr in Oppau gegen den Ludwigshafenern SC.

(VB)

BSC verliert in letzter Minute                       BSC Oppau – VFR Friesenheim 1:2 (0:0)

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit Möglichkeiten auf beiden Seiten ging man gerechter maßen mit 0:0 in die Pause. Kurz nach Wiederbeginn gelang dem VFR Friesenheim nach einem Konter das 0:1 (39 Min.). In der Folgezeit hatten beide Mannschaften gute Tormöglichkeiten, wobei der VFR Friesenheim ein klares Chancenplus für sich verbuchen konnte um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Doch der VFR scheiterte meist am sehr guten BSC Schlussmann Markus Edelmann. In der letzten Minute gelang dem unermüdlich kämpfenden BSC doch noch der 1:1 (69 Min.) Ausgleich durch Faicel Rahmouni. Die Freude über den Ausgleich währte jedoch nicht lange. Direkt nach dem Anspiel gelang dem VFR Friesenheim nach mehreren Abwehrfehlern der BSC Hintermannschaft doch noch der Siegtreffer (70 Min.).

Nächstes Spiel ist am Samstag den 18.03.2017 um 16:30 Uhr in Eisenberg.

(VB)

AH viertes Spiel in Folge Ungeschlagen         SG MSV/Al. Maudach - BSC Oppau 1:2 (0:1)

Obwohl die SG MSV/Alemania Maudach momentan in der Tabelle den letzten Tabellenplatz der Kreisliga belegt, bereiteten sie der AH große Probleme. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit führte der BSC nur auf Grund zweier Glanzparaden von Tormann simon Diehl und einem verwandelten Handelfmeter von Björn Ernst in der 27 Spielminute mit 0:1. Nachdem Seitenwechsel schnürte die SG MSV/Alem. den BSC in seine eigene Hälfte ein und kam folgerichtig nach einem Standard in der 42 Min. zum verdienten Ausgleich. In der Folgezeit merkte man der AH die Verunsicherung an, kein gelungenes Passspiel und keine Entlastung. Erst mit der Rückeinwechslung von Frederik Metzdorf bekam das Spiel des BSC wieder Struktur. Ein umstrittener Einwurf, den der Unparteiische zuerst für die SG, dann doch folgerichtig für den BSC entschied konnte der BSC nach mehreren Ballkontakten das 1:2 erzielen. Nach mehreren Protesten der Gastgeber nahm der Schiedsrichter, obwohl die Einwurf Situation nach mehreren Ballkontakten des BSC mit dem Tor nichts mehr zu tun hatte auf wundersame Weiße seine Entscheidung wieder zurück und entschied auf Einwurf für die SG. In der 66 Min. erzielte Torjäger Björn Ernst, den 1:2 Siegtreffer nach einem abgefälschten Freistoß. Bei der ausgeglichenen Partie konnte der BSC etwas Glücklich 3 Punkte aus Maudach entführen.   

(VB)

Erstes 0:0 seit langem für den BSC            FG 08 Mutterstadt - BSC Oppau 0:0

Der BSC ist seit 3 Spielen in Folge ungeschlagen. Mit dem 0:0 seit mehreren Jahren festigt die AH ihren Mittelfeldplatz in der Tabelle.

Nächstes Spiel ist gegen die SG MSV/Alemania Maudach auf der Sportanlage der Alemania Maudach. Spielbeginn ist am Samstag den 04.03.2017 um 18:35 Uhr in Maudach.

(VB)

Perfekter Rückrundenstart für den BSC    ASV Maxdorf - BSC Oppau 1:4 (1:2)

Anfangs tat sich der BSC schwer ins Spiel zukommen. Nach einem Foulelfmeter in der 9 Minute musste man sogar das 1:0 hinnehmen. Doch mitlaufender Spieldauer wurde das Spiel des BSC immer besser. In der 17 Spielminute konnte der BSC ebenfalls nach Foulelfmeter durch Björn Ernst zum 1:1 Ausgleichen. Danach spielte nur noch Oppau. Durch einen Freistoß aus gut und gern 25 Metern wie ein Strich erzielte Naceur Rahmouni das 1:2 (22 Min.). Nach dem Seitenwechsel bot sich das gleiche Bild. Die AH, die Maxdorf nach Belieben kontrollierte, erhöhte nach schöner Vorarbeit des lauffreudigen Björn Ernst durch Patrick Schmitt in der 44 Minute auf 1:3. Den Schlusspunkt zum 1:4 (61 Min) erzielte erneut Björn Ernst, nachdem Patrick Schmitt einen Querpass der gegnerischen Hintermannschaft erlaufen konnte, zuerst noch am Torwart des ASV Maxdorf scheiterte, doch Björn Ernst den Abpraller zum Endstand einnetzen konnte.

(VB)

AH holt drei wichtige Punkte                       SW Frankenthal - BSC Oppau 0:2 (0:1)

Obwohl Spielertrainer Sven Kiessig nach mehreren kurzfristigen absagen mehrfach die Mannschaft umstellen musste, zeigte die Mannschaft die bis dahin beste Saisonleistung. Wichtig für den BSC war, dass man auf die bis dahin verletzten Spieler Hans Klein und Klaus Heine, sowie auf den noch nicht eingesetzten Freddy Metzdorf Kurzfristig zurückgreifen konnte. Die AH spielte von Anfang an aus einer kompakt stehenden Defensive sicher nach vorne. Im Abschluss hatte der BSC in der Anfangsphase zweimal Pech (2 Min. und 8 Min.), als Faicel Rahmouni aus 18 Meter nur knapp das Tor verfehlte. Nach einer roten Karte (15 Min.) für Frankenthal wegen Spielerbeleidigung gelang Patrick Schmitt nach glänzender Vorarbeit von Naceur Rahmouni das 0:1 (22 Min.) .In der zweiten Halbzeit versäumte es der BSC, trotz guter Torchancen für die Vorentscheidung zu sorgen. Erst Markus Amgarten erlöste den BSC mit einem 20 Meter Tor (66 Min.). Nachdem 0:2 hatte die AH weitere gute Konterchancen um was für das Torverhältnis zu tun, jedoch gelang der AH kein weiterer Treffer mehr.

(VB)

AH lässt Punkt liegen                                  SV Schauernheim - BSC Oppau 3:2 (2:1)

Der BSC war gezwungen auf fünf Positionen gegenüber dem letzten Spiel umzustellen, was in den ersten gut 10 Minuten zu spüren war. Nur auf Grund eines glänzend aufgelegten BSC Schlussmann Simon Diehl hatte es die AH zu verdanken das man nur 1:0 (4 Min.) zurücklag. Nach und nach bekam das Spiel des BSC mehr Struktur und es gab gute Ausgleichmöglichkeiten. Faicel Rahmouni gelang in der 19. Spielminute der verdiente Ausgleich. Ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld und dem daraus erstandenen Konter nutzte Schauernheim zur erneuten Führung (26 Min.). Nach einem Freistoß im Strafraum konnte Schauernheim nur durch Handspiel den Ausgleich verhindern, den fälligen Elfmeter (30 Min.) vergab jedoch Faicel Rahmouni vom Punkt. In der zweiten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften. Der BSC schaffte es nicht mehr, sich klare Torchancen zu erspielen, bedingt durch schlechtes Zuspiel im Mittelfeld und in die Spitze. In der 62 Minute konnte Jovica Tosic nur noch durch ein Handspiel das Gegentor verhindern. Der Unparteiischen ahndete gegenüber dem Handspiel in der ersten Halbzeit für das gleiche vergehen Schauernheim diesmal mit rot für den BSC. Den Strafstoß nutzte Schauernheim zum 3:1 (65 Min.). In Unterzahl gelang der AH, nach einen an Naceur Rahmouni verursachten Foulelfmeter durch Nikola Maric der 3:2 (69 Min) Anschlusstreffer. Trotz sehr viel Unterbrechungen beendete der Schiedsrichter ohne Nachspielzeit pünktlich das Spiel, was dem BSC alle Chancen auf ein Unentschieden nahm.

 

Nächstes Spiel ist am Samstag den 05.11.2016 um 16:30 Uhr in Oppau gegen den FV Freinsheim.

(VB)

BSC gewinnt beim Tabellenführer               SV Pfingstweide - BSC Oppau 3:4 (2:1)

In einem guten AH Spiel siegte der BSC nach einer dramatischen Schlussphase etwas glücklich mit 3:4. Von Beginn an zeigte Pfingstweide warum sie bis zu diesem Spieltag Tabellenführer waren. Der BSC hatte viel Glück in der ersten Halbzeit, dass Pfingstweide nur mit 2:1 vorne lag. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Björn Ernst (22 Min.). In der zweiten Halbzeit stellte sich der BSC besser auf den Gegner ein und kam durch Naceur Rahmouni zum verdienten Ausgleich (42 Min.). Faicel Rahmouni brachte den BSC kurz vor Spielende mit einem fulminanten 25 Meter Schuss in den Winkel mit 2:3 (63 Min) in Führung. In der hektischen Schlussphase konnte Pfingstweide, nach gelb rot für Naceur Rahmouni in der Schlussminute noch einmal zum 3:3 Ausgleichen, doch in der Nachspielzeit erzielte wiederum Björn Ernst das viel Umjubelte 3:4.       

Nächstes Spiel ist am Samstag den 29.10.2016 um 16:30 Uhr in Schauernheim. 

(VB)

AH Auswärts weiterhin ohne Punkte              Ludwigshafener SC - BSC Oppau 3:1 (1:0)

Beide Mannschaften neutralisierten sich in der ersten Halbzeit weitgehend und Liesen kaum nennenswerte Torchancen zu. Ein Befreiungsschlag der Hintermannschaft des LSC überraschte die noch nicht komplett aufgerückte Defensive des BSC und der freistehende Stürmer erzielte das 1:0 (30 Min.) Nach dem Wechsel versäumte es der LSC seine guten Torchancen zu nutzen und scheiterte meist am guten BSC Schlussmann Torsten Diehl. Eine missglückte Abseitsfalle des BSC nutzte der LSC zum 2:0 (48 Min.). Mit dem ersten ordentlich eingeleiteten Angriff von Patrick Schmitt konnte Björn Ernst auf 2:1 (58 Min.) verkürzen. Kurz darauf war es wiederum Björn Ernst der aus dem Getümmel knapp am Tor vorbei schoss. In der 65 Spielminute gelang dem LSC durch einen Konter das Spielentscheidende 3:1.

Der LSC Sieg des war verdient, denn die AH konnte sich über die Gesamte Spielzeit kaum nennenswerte Torchancen erspielen.   

(VB)

Patrick Schmitt mit Doppelpack                BSC Oppau – TSG Eisenberg 2:2 (1:2)

Trotz eines 0:2 Rückstand und einem verschossenen Foulelfmeter holt die AH gegen Eisenberg ein hochverdientes Unentschieden.

Das Spiel gegen die Gäste aus Eisenberg begann mit Feldvorteilen und Torchancen für den BSC. Doch mit dem ersten Vorstoß gelang den Gästen in der 9 Minute das 0:1. Nach einem Foulspiel an Patrick Schmitt in der 17 Spielminute scheiterte Fethi Malki vom Elfmeterpunkt am sehr guten Gästetorwart. Eisenberg hingegen ging in der ersten Halbzeit eiskalt mit ihren Torchancen um. So gelang den Gästen mit ihrem zweiten Angriff das 0:2 (23 Min.). Kurz vor der Halbzeit konnte Patrick Schmitt mit einem sehenswerten Schlenzer auf 1:2 (33 Min.) verkürzen. In der zweiten Halbzeit erhöhte der BSC den Druck und konnte wiederum durch Patrick Schmitt in der 52 Spielminute zum 2:2 ausgleichen. Obwohl der BSC viel Ballbesitz und klare Feldvorteile besaß, gelang der AH nicht mehr der Siegtreffer. Viel Glück hatte der BSC kurz vor Spielende, als Eisenberg das dritte Mal vor dem Tor auftauchte und am leeren Tor vorbeischoss. Der Unparteiische Herr Wolfgang Stanich leitet die Partie Souverän.

Nächstes Spiel ist am Samstag den 08.10.2016 um 17:30 Uhr beim Ludwigshafener SC.

(VB)

AH scheitert auch im Ü40 Pokal                TuS Sausenheim – BSC Oppau 1:0 (0:0)

Sehr unglücklich ist die AH im Ü40 Pokal in Sausenheim ausgeschieden. Vor dem Spiel musste Trainer Sven Kiessig erst einmal die Position des Torwartes besetzen, da vor dem Spiel alle etatmäßigen Torhüter ausgefallen waren. Was sich diesbezüglich zuerst als Problem darstellte, entwickelte sich im Spiel als Glücksgriff. Michael Nied erklärte sich bereit die Torwartposition zu spielen und machte seine Sache super. Das Spiel war in der ersten Halbzeit ausgeglichen. Zwei regulär erzielte Tore im Durchgang eins von Hans Klein und Faicel Rahmouni, wurden wegen angeblicher Abseitsposition vom Schiedsrichter nicht anerkannt. In der zweiten Halbzeit drückte der BSC immer mehr auf das gegnerische Tor, konnte jedoch seine guten Torchancen nicht nutzen. So kam es wie es meistens ist, eine Unachtsamkeit in der Abwehr und Sausenheim erzielte kurz vor dem Abpfiff das 1:0 (67 Min.). Der BSC warf jetzt alles nach vorne. In der letzten Spielminute gelang dem BSC durch Faicel Rahmouni wiederum ein Tor, als er freistehend, einen vom Gegner abgefälschten Ball ins Tor schoss. Doch der Schiedsrichter erkannte wiederum auf wundersame Weise auf Abseits. Es war ein gutes Spiel der AH, sie konnte sich jedoch auf Grund sehr zweifelhafter Schiedsrichter Entscheidungen nicht belohnen.

(VB)

Leistungsgerechtes unentschieden:         BSC Oppau AH – MSV / Alemania 0:0

Mit der Spielgemeinschaft MSV / Alemania präsentierte sich ein gutes Team in Oppau. Beide Mannschaften zeigten über die gesamte Spielzeit ein 0:0 der besseren Art, denn jeder war stets bemüht das Spiel für sich zu entscheiden. Gute Tormöglichkeiten wurden auf beiden Seiten auf Grund der guten Torwartleistungen vereitelt, oder es fehlten die berühmten Zentimeter zum Torerfolg. So konnte jede Mannschaft einen Punkt für sich sichern.

(VB)

BSC AH im Ü32 Pokal ausgeschieden:     BSC Oppau AH – Croatia 2:4 (0:3)

Nach der ersten Halbzeit war das Scheitern im Pokal schon abzusehen. Obwohl der BSC, wenn auch glücklich durch Naceur Rahmouni in der 4 Min. die erste und einzige Chance in der ersten Halbzeit vergab lag man durch 2 Abseits Tore (8 und 14 Min.) und einem Abwehrfehler zur Halbzeit schon 0:3 zurück. Die zweite Hälfte begann und nach 38 Min. gelang Croatia das 0:4. Was dem BSC danach hoch anzurechnen war, war, dass die Mannschaft nicht aufsteckte und trotz des hohen Rückstands alles versuchte um das Blatt noch zu wenden. So gelang Jens Heine in der 44 Min. der 1:4 Anschlusstreffer und Naceur Rahmouni traf in der 56 Min. per Freistoß zum 2:4 Endstand. Die Moral der AH stimmte, nur verlor der BSC auf Grund der unglücklich gelaufenen ersten Halbzeit das Spiel und scheidet somit in der ersten Runde des Ü32 Pokal aus.

(VB)

Auswechselspieler treffen zum Sieg:        BSC Oppau – FG 08 Mutterstadt 3:1 (1:0)

Bei hochsommerlichen Temperaturen gelingt der BSC AH gegen stark ersatzgeschwächten Mutterstädter der erste Saisonsieg. Von Beginn an war die AH spielbestimmend konnte sich jedoch in der Anfangsphase vorm gegnerischen Tor nicht entscheidend durchsetzen und agierte meist mit Distanzabschlüssen. Erst in der 20 Min. konnte Björn Ernst, nach schönem Zuspiel aus dem Mittelfeld durch Patrick Schmitt, freistehend das 1:0 erzielen. Nachdem Seitenwechsel blieb der BSC unverändert Spielbestimmend. In der 47 Min. gelang dem Gast durch einen Konter, wobei die Hintermannschaft des BSC nicht im Bilde war der zu diesem Zeitpunkt glückliche Ausgleichstreffer. Die AH ließ sich durch das 1:1 nicht aus dem Konzept bringen. Es dauerte jedoch bis zur 60 Min. ehe Markus Amgarten nach Zuspiel von Sven Kiessig zum verdienten 2:1 abschloss. In der Schlussminute (70 Min.) konnte sich Steffen Ohlinger im Strafraum behaupten und schloss trocken zum verdienten 3:1 ab.   

(VB)

Auftaktniederlage für AH: BSC Oppau AH – ASV Maxdorf 0:1 (0:1)

Nach einer ersten schwachen Halbzeit lag die AH gegen einen in den ersten 35 Minuten stark aufspielenden Gast aus Maxdorf glücklich nur 0:1 zurück. In der zweiten Halbzeit änderte sich das Blatt. Der BSC spielte endlich Fußball, war laufbereiter, spielte Mannschaftlich geschlossener und nutzte die gesamte Breite des Spielfelds. So kam der BSC zu fünf guten Ausgleichsmöglichkeiten. Jedoch agierten die BSC Spieler vor dem Gegnerischen Tor zu überhastet oder nicht umsichtig genug um den frei stehenden Mitspieler zu sehen. So konnte Maxdorf im Endeffekt glücklichen drei Punkte aus Oppau mitnehmen.

(VB)

Nikki Lauda hätte den Hut gezogen...

....am Samstag den 06.08.2016 hat unsere AH-Mannschaft beim TSV Ebersheim (Kleinfeld) Turnier teilgenommen und hat sich dabei einen hervorragenden 2.Platz erkämpft. Ohne auch nur einen Auswechselspieler konnte man den nicht zu erwartenden 2. erreichen .

Kader:

D.Becker, N.Maric, M.Amgart, S.Kießig, J.Heine und F.Malki

Gespielt wurde in zwei Gruppen a 5 Mannschaften. In unserer Gruppe spielten der ESV Lu, ASV Birkenheide, SG Großniedesheim/Worms und den seit zwei Jahren unbezwungenen Turniersieger Sambucca Juniors ....

Turnierverlauf in kurzform:

ESV - BSC  0:1

Mit einer taktischen Meisterleistung (Tannebaum-Taktik) 1-2-3 ) liesen wir keine Torchance zu und konnten dann selber eine von drei Torchancen nutzen. Mit einer geschickten drehung erzielte Fethi das entscheidene 1:0.

......ohne Auswechselspieler....

BSC - SG Großn./Worms  1:0

Im zweiten Spiel genau das selbe Spiel wie gegen den ESV. Das Spiel kontroliert, keine Torgelegenheit zugelassen und dann selber das 1:0 makiert. Ein sehenswerten Schuß aus gut und gerne 20m ins linke obere Eck geschossen, wiederum von Fethi.

...noch immer kein Wechselspieler da.....

BSC - ASV  2.0

Gegen den bis dahin noch sieglosen ASV Birkenheide hatten wir die wenigsten probleme. Wir spielten unsere Tannebaum-Taktik sauber runter und schossen dieses mal sogar zwei Tore. Torschützen: Sven und Nikolai

.....und immer noch kein Auswechselspieler da.....

Nun hatten wir 9 Punkte auf dem Konto und waren für das Halbfinale schon Qualifiziert. Im letzten Gruppenspiel ging es nur noch um den Gruppenplatz 1 & 2.

Sambucca - BSC 3:0

...in diesem Spiel ging es nur darum, Kraft zu sparen. Die Kräfte und auch die Konzentration liesen schon sehr nach und so verloren wir auch verdient gegen die mit 13 Mann starken Sambucca`s mit 3.0.

....es war ja immernoch keiner zum auswechseln da.....

ABER EGAL WEITER ZÄHNE ZUSAMMEN BEISSEN ... Im Halbfinale trafen wir auf den ASV Speyer der mit seinen zwei sehr schnellen Stürmer uns richtig zuschaffen machte. Diese erzielten dann auch das 1:0 (etwa in der 7-8min). Ruhig und sehr diszipliniert hatten wir dann kurz vor Abpfiff doch noch eine möglichkeit und nutzten diese auch eiskalt. Nach scharfer herreingabe von Fehti stand unser Kapitän Nikolai goldrichtig und schob den Ball unhaltbar links ins Eck... 1:1....

Im 9 Meter schiessen wurde nun der Finalteilnehmer ermittelt.

Nun hatte unser Torhüter Dirk Becker "BECKS THE CAT" seinen großen Auftritt.

- erster ging am Tor vorbei
- zweiter von Speyer schlenzte den Ball ins rechte obere Eck aber "BECKS THE CAT" fischte den Ball aus dem Winkel (da klatschten sogar die Zuschauer "richtigerweise" beifall)
- den dritten vom ASV Speyer parierte Beck`s locker mit dem Fuß

....da Unsere Schützen alle samt traffen hieß es am Ende 4:1 für unsere tapfer kämpfende "AH"...

Im Finale mussten wir wieder gegen den Top-Favorit Sambucca Juniors antreten. Auswechselspieler FEHLANZEIGE. Also auf dem Zahnfleisch durch die Hölle. Spielerrich haushoch unterlegen versuchten wir die 12min. Spielzeit ohne Gegentor zu überstehen und so vieleicht im 9 Meterschiessen den Sieg einzufahren. Und auf einmal ergab sich nach einem sauber herrausgespielten Konter die möglichkeit zur 1:0 führung, doch wir scheiterten am sehr guten Sambucca-tormann. Nun waren die Akku`s auf knall rot und wir konnten dem druck nicht mehr länger standhalten. Zwei Tor inerhalb kurzer Zeit brachen unser Willen ....kurz vor schluß gelang uns noch das 1:2 nach einer unachtsamkeit der Sambucca`s....

Hut ab vor dieser Leistung die selbst die Gegner und Zuschauer beeindruckt hatte. 6 Spiele verteilt auf den ganzen Tag durchzuspielen ist nicht selbstverständlich, aber durch den zusammenhalt und einer geschlossenen Mannschaftsleistung möglich.

Herzlichen Dank an 

Dirk, Markus, Nikolai, Fethi & Jens      

Danke und Hut ab ...

(SK)

BSC AH gewinnt und vermeidet Relegation (SW Frankenthal – BSC Oppau AH 0:1)

In einem sehr guten Spiel gewann die AH bei SW Frankenthal etwas glücklich, aber nicht unverdient mit 0:1. Die Mannschaft setzte das, was Interimstrainer Markus Köhler vorgab optimal um. Von Anfang an war die Elf engagiert, kämpfte und gab alles bis zum Schlusspfiff. In der ersten Halbzeit war der BSC meist spielbestimmend. In der sehr gut formierten Abwehr um Torwart Jens Heine und Libero Jovica Tosic lies die Viererkette mit Thomas Hasreiter, Douglas Barabosa de Souza, Timo Engel und Nicola Maric kaum was zu und bildeten einen soliden Abwehrverbund. Das defensive Mittelfeld war mit dem unermüdlich agierenden Sven Kiesig und den technisch versierten Fehti Malki immer präsent. In der Offensive, um Sturmführer Björn Ernst und den beiden von außen offensiv spielenden Mittelfeldspieler, Naceur Rahmouni und Volkmar Blockus wurde immer wieder Druck auf die gegnerische Abwehr ausgeübt. Nach guter erster Halbzeit, in der man sich 3 gute Torchancen erarbeitet, die man leider nicht nutzen konnte ging es mit 0:0 in die Halbzeit. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte der BSC Pech, als Fehti Malki in der 40 Minute nur den Innenpfosten traf und der Ball wieder in das Feld zurückrollte. In der 45 Spielminute war es dann soweit. Fethi Malki verwandelte einen an Ihm verschuldeten Strafstoß zum viel Umjubelten 0:1. Wer dachte das Spiel sei nun gelaufen wurde eines Besseren belehrt. SW Frankenthal, für die es im Prinzip um nichts mehr ging, legte alles dran ein Tor zu erzielen. Doch mit Glück und einem zweimal glänzend parierenden Torwart Jens Heine, der mit den Fingerspitzen zwei sichere Torchancen der Frankenthaler vereitelte brachte die BSC AH den wichtigen Sieg über die Zeit.

Ein großes Lob gehört den BSC Zuschauern und der Ersatzbank die die Mannschaft suuuper unterstütze und mit geholfen hat den direkten Klassenerhalt zu erreichen. Von der Vielzahl und der Unterstützung des BSC Anhang und der Ersatzspieler war der Gastgeber SW Frankenthal sehr überrascht und beeindruckt.

(VB)

BSC AH Trainerduo zieht Reisleine (BSC Oppau – TSG Eisenberg 2:5)

Nach einer erneut dürftigen Mannschaftsleistung ist das Trainerduo der AH von seinem Amt zurückgetreten. Markus Köhler wird ab sofort das Amt in der AH bis zum Saisonende übernehmen.

Mit der TSG Eisenberg präsentierte sich der bislang schlechteste Gegner in Oppau. Die einzige Quote die bei den Gästen überragend war, war das ausnützen ihrer Torchancen. Eisenberg brachte es fertig, alle ihre ersten fünf Konter, was auch die einzigen Strafraumannäherrungen bis zur 62 Spielminute waren (1 Min. / 14 Min. / 27 Min. Elfmeter / 45 Min. / 62 Min.), in Tore umzumünzen. Erst beim sechsten Annäherungsversuch Richtung Strafraum (69 Min.) gelang es der BSC Abwehr ein Gegentor zu vermeiden. So schlecht wie die Abwehrleistung war, war auch das Ausnützen der Torchancen. Trotz der fünf Gegentoren, hatte der BSC genug klare Torchancen um das Spiel für sich entscheiden zu können. Entweder man vergab oder übersah den besser positionierten Mitspieler. Den Kurzzeitigen 1:2 (11 Min.) Anschlusstreffer erzielte Helmut Brendel, dass zweite Tor zum 2:4 (55 Min) gelang Volkmar Blockus.

 

Nächstes Spiel ist am Mittwoch den 18.05.2016 um 19:00 Uhr bei SW Frankenthal.

(VB)

BSC AH verliert an Boden (BSC Oppau – MSV Ludwigshafen / Alemania Maudach 1:4)

In der ersten Halbzeit konnte die AH das Spiel noch weitgehend offen gestalten. Gegen starke Gäste der Spielgemeinschaft MSV Ludwigshafen / Alemania Maudach konnte der BSC in der 18 Spielminute durch Björn Ernst 1:0 in Führung gehen. Den Gästen gelang nach einem Konter in der 31 Min. der 1:1 Ausgleich. Nach der Pause dominierten die Gäste das Spiel nach Belieben. Der BSC, der nach der Halbzeit überhaupt nichts mehr zu Stande brachte, konnte weder reagieren noch agieren. Drei Tore innerhalb von 5 Minuten (47 Min. – 52 Min.) besiegelte die verdiente Niederlage. In den Letzen zwei Spielen wird es die AH schwer haben, den Relegationsplatz zu verlassen.

 

Nächstes Spiel ist am Samstag den 07.05.2016 um 17:30 Uhr, in Oppau gegen die TSG Eisenberg.    

(VB)

Direkter Abstieg vermieden (BSC Oppau – SV Pfingstweide 2:1)

Drei wichtige Punkt erkämpfte sich die AH gegen den SV Pfingstweide. Nach diesem Sieg hat die AH den direkten Abstieg vermieden, muss aber in den letzten drei Spielen weiter Punkten um auch die Relegationsspiele vermeiden zu können.

Der BSC begann engagiert, war Feldüberlegen und erspielte sich einige sehr gute Torchancen. Es dauerte jedoch bis zur 24 Spielminute ehe Fethi Malki nach schönem Zuspiel von Naceur Rahmouni das 1:0 erzielte. Nachdem Wechsel blieb die AH am Drücker. Es kam jedoch, wie in den letzten Spielen des Öfteren schon passierte, eine Unachtsamkeit in der Abwehr und es stand 1:1 (46 Min.). Der BSC ließ sich durch den Ausgleich nicht aus den Tritt bringen. In der 53 Spielminute gelang Nikola Maric von der Strafraumgrenze das wichtige 2:1. Nach der erneuten Führung verlagerte sich die AH zunehmend auf Ballbesitz und Sicherung des Spiels, so das der wichtige Sieg über die Zeit gebracht werden konnte.

 

Nächstes Spiel ist am Mittwoch den 04.05.2016 um 19:15 Uhr, in Oppau gegen die Spielgemeinschaft MSV Ludwigshafen / Alemania Maudach.

(VB)

BSC AH im freien Fall (SV Ruchheim - BSC Oppau 4:3)

Drei Spiele gegen direkte Abstiegskandidaten und drei Niederlagen bei einer Torbilanz von 6:12 Tore spricht Bände.

Auch am Freitag gegen den zweitletzten aus Ruchheim langten drei Auswärts erzielte Tore der AH nicht um mindestens einen Punkt zu entführen. Desolates Abwehrverhalten und einen Unparteiischen der beim ersten Gegentor zweimal klares Abseits der Ruchheimer Stürmer übersah. Nach 20 Minuten lag der BSC 2:0 zurück ehe Björn Ernst auf 2:1 (29 Min.) verkürzte. Ein direkt verwandelter Eckstoß kurz vor der Halbzeit brachte Ruchheim das 3:1. Der BSC der nicht aufgab, drückte in der zweiten Halbzeit ordentlich auf`s tempo. Man schnürte Ruchheim in die eigene Hälfte ein und erspielte sich gute Möglichkeiten. Nach einem Eckball Köpfe Nikola Maric den BSC auf 2:3 (49 Min.) heran. In der 60 Min. gelang Ruchheim nach erneut schlechtem Abwehrverhalten das 4:2. Björn Ernst gelang zwar in der 67 Spielminute der 4:3 Anschlusstreffer doch Ruchheim brachte den Sieg mit glück und mühe über die Spielzeit.

Nächstes Spiel ist am Samstag den 23.04. um 17:30 Uhr in Oppau gegen den SV Pfingstweide.

(VB)

BSC AH verspielt 1:3 Führung (FG 08 Mutterstadt - BSC Oppau 3:3)

Nach drei blamablen Niederlagen in Folge präsentiert sich die AH endlich einmal wieder als Mannschaft. In der 14 Minute brachte Volkmar Blockus den BSC mit 0:1 in Führung die Björn Ernst auf 0:2 ausbaute, indem er einen an ihn verursachten Foulelfmeter verwandelte. Eine Unachtsamkeit in der Abwehr ermöglichte Mutterstadt in der 32 Min. den 1:2 Anschlusstreffer. Direkt nach Wiederbeginn erhöhte Faicel Rahmouni auf 1:3 (36 Min.). Danach hatte der BSC zahlreiche gute Konterchancen um den Sieg unter Dach und Fach zu bringen, jedoch wurden diese Chancen nicht konsequent ausgespielt. Mutterstadt die immer wieder gegen eine gut spielende BSC Verteidigung anrannten gelang in der 57 Min. das 2:3, und 3 Minuten vor Spielende das 3:3.

 

Nächstes Spiel ist am kommenden Freitag den 15.04. um 19:30 Uhr beim SV Ruchhheim.

(VB)

BSC AH im Abstiegsstrudel (BSC Oppau – ASV Mörsch 1:4)

Wenn man glaubt es läuft schon schlecht und es kann nicht schlechter werden, der merkt, wenn er in der BSC AH spielt “ es geht noch schlechter “.

Obwohl der BSC schon früh in der 5 Spielminute durch Helmut Brendel mit 1:0 in Führung ging, musste die AH gegen den Tabellenletzten aus Mörsch eine verdiente 1:4 Niederlage hinnehmen. Durch diese erneute Niederlage gegen einen direkten Konkurrenten um den Abstieg steckt die AH im Tabellenkeller fest.

Nächstes Spiel ist am kommenden Samstag den 09.04. um 17:30 Uhr auswärts bei der FG 08 Mutterstadt.  

(VB)

BSC AH rutscht in der Tabelle weiter ab (BSC Oppau – FV Freinsheim 2:4)

Im wichtigem Spiel um den Klassenerhalt gegen die ebenfalls Abstiegsbedrohte Mannschaft aus Freinsheim verlor die AH nicht unverdient mit 2:4. In der ersten Halbzeit konnten beide Mannschaften keine spielerischen Akzente setzen. Torchancen ergaben sich nur aus Abwehrfehlern der beiden Defensiven. Freinsheim nutzte in der 32 Minute einen solchen Fehler zur 0:1 Pausenführung. Gleich nach der Halbzeit, als sich der BSC noch im Tiefschlaf befand gelang den Gästen durch einen Doppelschlag das 0:2 (37 Min.) und das 0:3 (39 Min.). In der 42 Spielminute brachte Björn Ernst nach dem 1:3 den BSC wieder zurück ins Spiel. Die AH steigerte das Tempo, spielte Mannschaftlich geschlossener und verkürzte in der 50 Minute durch Helmut Brendel auf 2:3. Ein von Helmut Brendel erzieltes 3:3 wurde vom gut leitenden Schiedsrichter wegen angeblicher Abseitsstellung nicht gegeben. Mit einem Eigentor in der 62 Minute zum 2:4 war das Spiel für den BSC endgültig gelaufen.

   

Im nächsten Heimspiel am Samstag den 02.04.2016 um 17:30 Uhr in Oppau gegen den ASV Mörsch seht das nächste Kellerduell an.   

(VB)

BSC AH verliert in Friesenheim verdient 4:0

Nach einer erneut schwachen Auswärtsleistung verlor die AH noch glimpflich mit 4:0. Gegen den Tabellenführer zeigte die AH keine Mannschaftliche Geschlossenheit, keine spielerischen Akzente und kaum Gegenwehr. Friesenheim die ein leichtes Spiel hatten gelang gleich in der 2 Minute das 1:0 und baute seine Führung bis zur Halbzeit auf 3:0 (25 und 31 Min) aus. Der BSC hatte Glück, dass Friesenheim in der 2 Halbzeit nur noch ein Tor zum 4:0 (57 Min.) erzielte. Friesenheim die mehrmals das leere Tor von einem lustlos wirkenden BSC Torwart angeboten bekamen, konnten diese Geschenke jedoch nicht nutzen. Sogar der gut leitende Schiedsrichter hatte ein Einsehen mit der AH, indem er das Spiel 5 Minuten früher beendete.

 

Im nächsten Heimspiel am kommenden Samstag, 17:00 Uhr in Oppau gegen den FV Freinsheim muss sich die AH um 180° drehen um dieses wichtige Kellerduell zu gewinnen.

(VB)

BSC AH gewinnt im Kellerduell gegen SV Ruchheim 4:0

Die Ah hat einen wichtigen und verdienten Sieg im Abstiegskampf gegen den bis dahin Punktgleichen SV Ruchheim eingefahren. Das Ergebnis täuscht ein wenig in der Höhe, denn der Gast aus Ruchheim war in den ersten 15 Minuten das bessere Team. Erst nach dem 1:0 in der 17 Min. durch Naceur Rahmouni wurde das Spiel der AH besser. Der BSC kontrollierte danach das Geschehen und erspielte sich mehrere gute Tormöglichkeiten. Es dauerte jedoch bis zur 31 Min., ehe Dirk Becker das 2:0 erzielte. Nach dem Wechsel verlor der BSC ein wenig seine Linie und hatte mehrfach Glück das der SV Ruchheim seinerseits beste Torchancen nicht nutzte und ein Foul auf der Strafraumgrenze vom Schiedsrichter außerhalb gelegt wurde. Mit seinem zweiten Treffer zum 3:0 (52 Min.) ebnete Naceur Rahmouni den Weg zum Sieg. Nach einem mustergültig ausgespielten Konter erhöhte Helmut Brendel auf 4:0.

(VB)

 

Anbei noch ein Blick auf dei aktuelle Tabellensituation, die verdeutlicht wie wichtig dieser Sieg für die AH war:

BSC AH Start in die Rückrunde missglückt

Beim Rückrundenauftakt in Maxdorf bot die AH in der ersten Halbzeit ihre bislang schlechteste Leistung in der Kreisliga. Mit viel Glück lag man bis zur Halbzeit “ NUR “ mit 2:0 (24 Min. / 35 Min.) zurück. Nach dem Wechsel erhöhte Maxdorf auf 3:0 (38 Min.). Die AH zeigte sich von dem Gegentor wenig beeindruckt und begann endlich ihrerseits Fußball zu spielen. In den darauffolgenden 20 Minuten erspielte sich die AH vier sehr gute Torchancen die leider dreimal am Aluminium und einmal neben dem Tor des ASV Maxdorf landete. Mit dem 4:0 in der 58 Minute war das Spiel endgültig gelaufen. Mit dem Schlusspfiff gelang Maxdorf noch das verdiente 5:0.

 

Im nächsten Spiel am kommenden Samstag, den 05.03. um 16:30 Uhr trifft die AH in Oppau auf den SV Ruchheim.

BSC AH startet erfolgreich ins Neue Jahr

Beim Ü40 Hallenturnier des FSV Oggersheim siegte die AH nach 9 Meter schießen verdient mit 4:1 (1:1 nach 13 Min.). Als einzige Mannschaft verlor die AH kein einziges Spiel und kam nach 7 Spielen auf 5 Siege und 2 Unentschieden. Von Anfang an präsentierte sich die Mannschaft spielerisch gut. Nachdem die Vorrunde als erster absolviert war, gewann die AH das Halbfinale gegen SV Leutershausen mit 1:0.  Im Endspiel traf man erneut auf SW Frankenthal, auf die man schon in der Vorrunde traf und sich mit einem 2:2 trennte. Im Finale wurde der Sieger erst nach regulärer Spielzeit (1:1) im 9 Meter schießen ermittelt.  Der glänzend aufgelegte Schlussmann, Kai Bückermann, brachte die 9 Meter Schützen des SW Frankenthal zur Verzweiflung indem er alle drei 9 Meter des Gegner parierte. Die BSC Schützen, Kai Bückermann, Helmut Brendel und Jovica Tosic hingegen verwandelten alle ihre 9 Meter sicher. Mit der Auszeichnung als besten Torjäger gewann Helmut Brendel mit 8 Treffern die Torjägerkanone.

BSC verliert verdient beim LSC 6:1

Die AH kassiert im letzten Meisterschaftsspiel beim LSC eine deftige 6:1 Niederlage. Der LSC begann furios als wollte er den BSC in den ersten 20 Minuten überrennen. Einzig BSC Torwart Marcel Scherer war es zu verdanken das der BSC nach 20 Minuten nur mit 1:0 hinten lag. Die AH kam nach 20 Minuten besser ins Spiel, musste aber nach einer Unachtsamkeit in der 29 Spielminute das 2:0 hinnehmen. Nach der Halbzeit wurde der BSC besser, erspielte sich eine optische Feldüberlegenheit, bereitet der LSC Abwehr einige Probleme nur konnte man aus den daraus resultierenden Torchancen keinen Anschlusstreffer erzielen. In der 54 Minute erhöhte der LSC nach einem unhaltbaren Freistoß auf 3:0 und ebnete sich so den Weg für den Kantersieg. Helmut Brendel gelang in der 62 Min. der Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 4:1.

Punkteteilung in Mörsch (ASV Mörsch - BSC Oppau 1:1)

Der BSC kommt beim sieglosen Tabellenletzten nicht über ein Remis hinaus. Die Ah begann stark und hatte in den ersten 25 Minuten drei hochkarätige Torchancen um früh in Führung zu gehen, konnte diese aber nicht nutzen. Anders machte es Mörsch die mit ihrem ersten nennenswerten Vorstoß in der 26 Minute in Führung gingen. Nach dem 1:0 merkte man einen Bruch im Spiel des BSC, unnötige Fehlpässe liesen das Spiel des BSC verflachen. Gleich nach dem Wechsel konnte Sven Kiessig auf Zuspiel Helmut Brendel zum 1:1 ausgleichen (38 Min,). In der 56 Spielminute wurde ein klarer Elfmeter an Naceur Rahmouni vom Schiedsrichter nicht gegeben. Danach neutralisierten sich beide Mannschaften, so dass das Unentschieden auf Grund der zweiten Halbzeit in Ordnung geht.

2 Tore Vorsprung reichen BSC nicht zum Sieg (FV Freinsheim - BSC Oppau 2:2)

Der BSC spielte 60 Minuten lang eines seiner besten Spiele gegen Spielstarke Freinsheimer. Freinsheim die Feldüberlegen waren, mehr Ballbesitz besaßen, fanden keine Mittel um die sehr gut positionierte Defensive des BSC zu überwinden. Der BSC der sich ganz auf das Kontern verlegte, führte auch nicht unverdient durch 2 Tore von Helmut Brendel (26 und 54 Minute). Freinsheim die auf der Verliererstraße waren, spielerisch sich nicht durchsetzen konnten brachten den BSC aus dem Konzept, indem sie mit Foulspiel und verbalen Nicklichkeiten vereinzelte Spieler provozierten und so Unruhe in das Spiel brachten. In dieser Phase hatte der BSC glück, dass zwei Akteure nicht des Feldes verwiesen wurden. In der 61 Spielminute gelang Freinsheim der Anschlusstreffer. Der Ausgleich fiel nach einem Freistoß (65 Min.), bei dem 3 Spieler des BSC beim Schiedsrichter reklamierten, Freinsheim den Freistoß schnell ausführte und zu allem übel der quer gelegte Pass von Volkmar Blockus so unglücklich abgefälscht wurde das Kai Bückermann keine Abwehrchance hatte. In der Schlussminute hatten beide Teams noch die Chance das Spiel zu gewinnen. Vom Spielverlauf her hat der BSC 2 Punkte in Freinsheim liegen lassen, weil man auf die Provokationen vom Gegner eingegangen ist.

BSC Tormann verspielt möglichen Punktgewinn gegen den VFR Friesenheim (BSC Oppau - VFR Friesenheim 2:4)

In einem Spiel, in dem der BSC spielerisch mit dem VFR Friesenheim nicht mithalten konnte, verlor die AH durch einen kapitalen Fehler des Schlussman Volkmar Blockus einen möglichen Punktgewinn. Das Frühe 0:1 konnte Sven Kiesig (20 Min.) auf Zuspiel Helmut Brendel noch ausgleichen. Kurz vor der Pause erhöhte Friesenheim auf 1:2. Nach dem Wechsel gelang dem Gast in der 40 Minute das 1:3. Direkt im Gegenzug hätte der BSC ausgleichen können. In der 49 Minute erhöhte Friesenheim auf 1:4 mit großzügiger Unterstützung des BSC Tormann Volkmar Blockus, der einen sicher geglaubten Ball durch die Hände rutschen lies, der daraufhin in das Tor trudelte. Die AH die sich weiterhin sehr bemühte konnte nur noch durch Naceur Rahmouni auf 2:4 (55 Min.) verkürzen.

AH verliert zu Hause gegen bisher sieglosen ASV Maxdorf mit 1:2

Nicht unverdient entführt ASV Maxdorf 3 Punkte in Oppau. Die BSC AH begann gut, lies in den ersten 20 Minuten auf weitere 3 Punkte hoffen zumal Hans Klein nach 10 Minuten zum 1:0 traf. Ein Eigentor in der 22. Spielminute ließ das Spiel des BSC kippen. Der BSC spielte kein Fußball mehr, brachte keinen erkenntlichen Spielaufbau über mehrere Stationen zu Stande und hatte mehr mit sich selbst zu tun als mit dem Gegner. Der ASV Maxdorf der es verstand frei stehende Mitspieler mit einfachen zuspielen in das Spiel zu integrieren erzielte nach Abspielfehler im Mittelfeld gleich nach Wiederbeginn der zweiten Halbzeit das 1:2 (39 Min.). Der BSC hatte nur noch Torchancen nach Standardsituationen. Zweimal traf Helmut Brendel nach ruhendem Ball nur das Aluminium und ein vom Torwart unterlaufenem Freistoß konnte der BSC vorm leeren Tor nicht nutzen. Zu allem Überfluss entschied der unparteiische nach klarem Foulspiel im Fünfmeterraum zum Erstaunen aller Spieler auf Freistoß für Maxdorf anstatt auf Elfmeter für den BSC. Nach zwei guten Spielen in Folge verfiel der BSC wieder in alte Unzulänglichkeiten. Jeder einzelne sollte sich überlegen, ob es von Vorteil ist mit dem Schiedsrichter und untereinander zu diskutieren, oder wie in den beiden vorangegangenen Spielen sich als Einheit zu präsentieren.

AH holt ersten Auswärts dreier beim SG MSV / Alemania Maudach mit 1:2

Ein am Ende verdienten Auswärtssieg feiert die BSC AH in Mundenheim. Der BSC der von Anfang an versuchte aus einer gestaffelt stehenden Abwehr um Jovica Tosic mit geordnetem Passspiel ins Spiel zu kommen gelang früh durch ein Freistoßtor (11 Min.) durch Helmut Brendel das 0:1. In der 24 (Min.) wurde der sicher spielende Torwart Kai Bückermann zum 1:1 überwunden. Nach dem Seitenwechsel war das Spiel lange offen bis zur 51 Min., als der MSV Naceur Rahmouni nur noch durch Foulspiel im Strafraum stoppen konnten. Abermals war es Helmut Brendel der den fälligen Elfmeter sicher zum 1:2 nutzte. Nach dieser Führung vergab der BSC zahlreiche sehr gute Torchancen um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Da die BSC Abwehr nicht mehr viel zuließ und meist sicher stand, konnte der BSC den ersten und wichtigen Auswärtssieg einfahren.

BSC AH beendet Negativserie und gewinnt mit 3:2

Die BSC AH beendet nach 5 Pflichtspielniederlagen ( 3x Meisterschaftsspielen und 2 Pokalspielen) ihre Negative Serie. Nach 12 Minuten brachte Helmut Brendel mit sehenswerten 20 Meter Tor den BSC in Führung. Die Freude hielt nicht lange. Mutterstadt konnte aus stark abseitsverdächtiger Position zum 1:1 (19 Min.) ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der BSC den Druck, hatte aber Pech das der Unparteiische 3 Abseitspositionen und ein Tor wegen angeblichen Abseits dem BSC nicht anerkannte. Der BSC der den Ball gut laufen ließ, gelang durch Naceur Rahmouni, nach herrlichem öffnenden Diagonalpass von Sven Kiesig das 2:1 (53 Min.). Naceur Rahmouni war es auch der in der 60 Minute auf 3:1 erhöhte. Der BSC der nun das Spiel und den Gegner kontrollierte brachte sich selbst durch einen haarsträubenden Abwehrfehler wieder in Bedrängnis, den Mutterstadt zum 3:2 (68 Min.) nutzte. Am Ende brachte die AH den Sieg über die Zeit und konnte sich somit über den zweiten Saisonerfolg freuen.

Pokalaus gegen VFR Friesenheim 1:5

Eine Woche nachdem scheitern im Ü40 Pokal hat sich die AH auch aus dem Ü32 Pokal verabschiedet. Gegen spielstarke Friesenheimer spielte die AH in der ersten Halbzeit gut mit und lag nur mit 0:1 zurück. Im zweiten Spielabschnitt nutzte Friesenheim zwei Unaufmerksamkeiten der BSC Abwehr zur 0:3 Führung und legte so den Grundstein für den deutlichen Sieg. Den Ehrentreffer zum 1:5 ( 55 Min.) erzielte Josef Storzum kurz vor Spielende.

AH verliert in der Pfingstweide 4:1

Auch im zweiten Spiel innerhalb einer Woche verliert der BSC gegen den SV Pfingstweide mit 4:1. Der BSC wurde gleich kalt erwischt. Mit der ersten Torchance gelang dem SV Pfingstweide das 1:0 (5 Min.). Das 2:0 (18 Min.) entstand durch einen missglückten Abstoß von Torwart Kai Bückermann. Den Anschlusstreffer erzielte Naceur Rahmouni (24 Min.). Doch mit dem Pausenpfiff stellte Pfingstweide nach einem Konter den 2 Tore Abstand wieder her. Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte der BSC Glück das Pfingstweide etliche gute Chancen nicht nutzte. Danach hatte der BSC gute Torchancen wieder zurück in das Spiel zu kommen, konnte aber wie zuvor Pfingstweide diese nicht nutzen. in der letzten Minute erhöhte Pfingstweide auf 4:1.

Ü40 AH verliert im Pokal 0:6 gegen SV Pfingstweide

Einen rabenschwarzen Tag erlebte die Ü40 AH gegen den SV Pfingstweide. Der BSC der mehr mit sich zu tun hatte als mit seinen Gegner, machte es dem SV Pfingstweide leicht den Einzug in die nächste Runde zu erreichen. In der ersten Halbzeit konnte der BSC spielerisch noch einige Akzente setzen lag aber zur Halbzeit mit 0:2 (18 und 32 Min.) zurück. Gleich nach wieder Anpfiff zur zweiten Halbzeit erzielte SV Pfingstweide das 0:3 (36 Min.). Danach war das Spiel der AH gelaufen. Mit einer indiskutablen Leistung die mehr aus Diskussionen und Schuldzuweisungen bestand als Mannschaftliche Geschlossenheit zu zeigen verlor die AH hochverdient mit 0:6. Man kann nur hoffen, dass dieses Spiel ein Ausrutscher war.

Unnötige 1:2 Niederlage für die BSC AH

SW Frankenthal entführte ein wenig Glücklich 3 Punkte aus Oppau. Dem Spielverlauf entsprechend wäre eine Punkteteilung ein gerechtes Ergebnis gewesen. Beide Tore für Frankenthal (20 und 62 Min.) resultierten aus individuelle Fehler und Abstimmungsprobleme der BSC Abwehr. Den verdienten Ausgleich zum 1:1 (28 Min.) erzielte Helmut Brendel mit sehenswerten Freistoß. In einer turbulenten Schlussphase setzte der BSC noch einmal alles daran den Ausgleich zu erzielen, doch SW Frankenthal brachte den Sieg über die Zeit.

AH verliert in Eisenberg mit 5:2

Auf einem Kunstrasenplatz der besser als Antiquität dem Museum gewidmet werden sollte als darauf Fußball zu spielen verlor der BSC mit 5:2. Bis die Ah sich einigermaßen auf das vor dem Spiel gewässerte Geläuf eingestellt hatte lag man nach 18 Minuten mit 3:0 im Hintertreffen. Der BSC hatte wegen der Platzverhältnisse Schwierigkeiten mit der Ballannahme und der Spielgestalltung. Erst nach 25 Minuten kamen die BSC Akteure besser ins Spiel. Nach Distanz Schüssen von Helmut Brendel und Naceur Rahmouni hatte der BSC 3 gute Möglichkeiten wieder in das Spiel zu kommen, doch der sehr gute Torwart der Eisenberger entschärfte 3-mal mit Glanzparaden. In der 35 Spielminute hatte der BSC Pech als ein Kopfball von Michael Nied von der unterkante Latte nicht über die Torlinie gelangte. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der BSC den Druck, doch wiederum durch einen Fehler bei der Ballannahme im Mittelfeld, wegen der schon erwähnten Platzbedingungen erhöhte Eisenberg auf 4:0 (42 Min.) Der BSC der nie aufsteckte wurde für das Unermühtliche auftreten in der 46 Min. durch Hellmut Brendel und in der 53 Min. durch Angelo Avanzato mit den beiden Anschlusstreffer belohnt. Die Gastgeber die nun immer nervöser wurden hatten in dieser Phase glück, das der sehr gut leitende Schiedsrichter Wolfgang Stanich ein Foulspiel an Uwe Himmighöfer an der Strafraumgrenze übersah und Eisenberg den daraus entstandenen Konter zum 5:2 (60 Min.) nutzen konnten. Wenn die TSG Eisenberg alle ihre Heimspiele nur auf ihren sogenannten " Kunstrasen " ausführt wird jeder Gegner gehörige Probleme haben in Eisenberg was Zählbares mitzunehmen.

Ü32 gewinnt in der ersten Runde des Ü32 Pokal

Die BSC AH war über die gesamte Spielzeit die aktivere Mannschaft. In der ersten Halbzeit spielte der BSC sicher von hinten raus nur der Torabschluss ließ zu wünschen übrig. In der zweiten dominierte die AH weiter das geschehen. Jedoch bei Kontern der Ebertsheimer hatte der BSC Glück, dass die Stürmer von Ebertsheim drei Hundertprozentige Einschuss Möglichkeiten kläglich aus ließen. Der BSC der auch Zahlreiche sehr gute Torchancen nicht nutzte musste bis zur 68 Spielminute warten ehe Torjäger Naceur Rahmouni nach Flanke Josef Storzum zum verdiente 1:0 einköpfte.

Ah startet erfolgreich in die neue Saison

Gegen einen spielerisch starken LSC siegte der BSC nicht unverdient mit 3:0. Der Schlüssel zum Erfolg lag hauptsächlich in der sicher spielenden Defensive die nur nach dem 1:0 durch Dirk Becker (24 Min.) unsortiert spielten, als der LSC stark auf den Ausgleich drängte. Ansonsten neutralisierten sich beide Mannschaften in der ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel hatte der BSC wieder alles im Griff. Der BSC verlegte sich in der zweiten Halbzeit Hauptsächlich aus einer gut gestaffelt stehenden Abwehr auf das Kontern. in der 47 Minute erzielte der läuferisch starke Naceur Rahmouni nach einem Konter auf zuspiel des ebenfalls sehr agil spielenden Dirk Becker das 2:0. Das 3:0 (56 Min.) resultierte nach einem 50 Meter Freistoß aus der BSC Hälfte des sehr umsichtig und organisierend spielenden Torwart Kai Bückermann. Naceur Rahmouni setzte die LSC Abwehr nach dem langen Freistoß so sehr unter Druck, so das ein Spieler des LSC den Ball in das eingen Tor Köpfte. Es war eine beeindruckende Vorstellung des BSC, bei der alle Mannschaftsteile eine starke Leistung boten.

Hier finden Sie uns

BSC 1914 Oppau e.V.
Edigheimer Str. 110
67069 Ludwigshafen am Rhein

 

Kontakt

E-Mail: bscoppau.info@gmail.com

 

Oder nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

 

Geschäftsstelle Öffnungszeiten:

Donnerstags 19:00 bis 20:00 Uhr

Schlagwort-Wolke

Druckversion Druckversion | Sitemap
© BSC 1914 Oppau e.V.

Anfahrt